Über uns

Unser Worringen wurde am 5.7.2019 von 16 Worringer Bürger*innen als Bürger*innen-Initiative gegründet.

Die Gründung einer Bürger*innen-Initiative war die notwendige Konsequenz nachdem eine verunglückte Planung der Stadt uns von einem Teil unserer Identität abgeschnitten hat. Worringen ist ein jahrhundertealtes Fischerdorf. Noch bei der Eingemeindung nach Köln, im Jahr 1921, wurde den Worringer Bürger*innen der freie Zugang zum Rhein zugesichert. Aktuell wird Worringen bereits an drei Seiten durch Industrie, Bahngleise oder Straßen in seiner gefühlten Freiheit beschränkt. Nun folgt mit der massiven Einzäunung von fast 350.000m2 in der Worringer Rheinaue eine Beschränkung der Grundrechte, die in keiner Weise zu akzeptieren ist. Dagegen müssen wir uns wehren und das geht nur zusammen. Unser Worringen soll dem breiten Widerstand in der Worringer Bevölkerung ein Gesicht geben.

Noch mehr Zaun in der Rheinaue

Naturschutz geht nur mit den Menschen und nicht gegen sie!

Nachdem Teile des Vorstands des Worringer Bürgervereins in geheimen Absprachen mit der Stadt einen „Kompromiss“ geschlossen haben, erschien dies im ersten Moment als Lösung der Probleme. Das dieser „Kompromiss“ die Situation in der Rheinaue weiter verschärft und der Naturschutz weiter unter die, im wahrsten Sinn des Wortes, Räder kommt, wird erst jetzt vielen Bürgern klar.

Unser Worringen engagiert sich für eine echte Lösung und mehr Naturschutz mit den Bürgern. Diese Lösung muss mit dem Abbau des gesamten Zauns in der Rheinaue beginnen. Das werden wir erreichen. Ganz sicher.